Spagyrik

Spagyrik – Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele

Die Spagyrik ist eine Behandlungsmethode der Naturheilkunde, deren Wurzeln bis in die vorchristliche Zeit zurückreicht. Sie beruht auf dem Wissen der Alchemisten.

Als ein ganzheitliches Naturheilverfahren sieht die Spagyrik den Körper, Geist und Seele des Menschen als eine gesunde Einheit, die im Gleichgewicht steht. Herrscht hingegen Disharmonie, sollen spagyrische Essenzen gezielt eingesetzt werden können.
Dieses Prinzip wird durch die spezielle Herstellungsweise der spagyrischen Essenzen berücksichtigt.

In meiner Praxis setze ich die Spagyrika nach Alexander von Bernus ein. Er gründete 1920 das Laboratorium Soluna und führte mit der Entwicklung der Soluna Heilmittel den medizinischen Erfahrungsschatz der „Alten Meister“ in die Neuzeit.

Die spagyrischen ganzheitlichen Heilmittel setze ich insbesondere bei chronischen Erkrankungen, Burnout Symptomen und zur Ausleitung ein – oder um den natürlichen Lebensrhythmus zu unterstützen.

Es handelt sich hier um Erfahrungsheilkunde, die von Zimpel,  seinen Schülern und Anderen in die Naturheilkunde eingeführt wurde, wo sich alchemistische Überlegungen mit Grundprinzipien der Homöopathie verquicken. Folgerichtig ordnet der Gesetzgeber die Spagyrika auch den Homöopathika und damit den anerkannten besonderen Therapierichtungen zu.

Menü schließen